Druckdatenerstellung

 

Digitaldruck

Mit dem Upload Ihrer Druckdaten bestätigen Sie die Gestaltung. Erfüllen die Druckdaten die Anforderungen der zuvor gewählten „Standarddatenprüfung“ bzw. „Profidatenprüfung“, so erhalten Sie einen positiven Prüfbericht und
Ihre Druckdaten werden für den Druck freigegeben. Wenn Sie die Option „Andruck“ bzw. „Farbverbindlicher Ausdruck“ wählen, so werden Sie vor Druckbeginn über die Freigabe informiert.

Um eine hohe Qualität der Druckerzeugnisse zu sichern, müssen die Druckdaten zwingend nachfolgende Anforderungen erfüllen:

Dateiformate

Weiterführende Informationen erhalten Sie in der linken Navigation unter „Druckdatenprüfung“.

Standarddatenprüfung:

Adobe PDF.PDF
JPG.JPG, .JPEG
Tiff.TIF, .TIFF

Profidatenprüfung:

Adobe PDF.PDF
JPG.JPG, .JPEG
Tiff.TIF, .TIFF
Adobe Illustrator.AI (Adobe Illustrator)
Adobe Indesign.INDD (Adobe Indesign)
Bitmap.BMP
Corel Draw.CDR (Corel Draw)
Macromedia Freehand.FH, .FH10, .FH11 (Macromedia Freehand)
QuarkXPress.QXD (QuarkXPress)
Adobe Photoshop.PSD (Adobe Photoshop)
Encapsulated PostScript.EPS (Encapsulated PostScript)
 
Auflösung

Die nachfolgend genannten Auflösungen gelten für den Maßstab 1:10.
Genauere Informationen zum Maßstab entnehmen Sie bitte der jeweiligen Layoutvorlage beim Produkt.

Fahnen/ Stoffbanner, Bowflag®,
Werbeschirme, Street Banner (Textil), Raumkonzepte

min. 600 dpi

max . 1.400 dpi

Display Systeme, Messesysteme, Tischbanner

min. 900 dpi

max. 1.400 dpi

Werbeplanen, Street Banner (Plane)

min. 800 dpi

max. 1.400 dpi

Werbeschilder, Poster

min. 1.000 dpi

max. 1.400 dpi

Hinweis:
Bitte überprüfen Sie mit einem Grafikprogramm die Druckdatei in der endgültigen Druckgröße am Monitor auf Unschärfen oder Treppeneffekte. Vermeiden Sie das Interpolieren (Hochrechnen) von Bildern, da es nicht zu verbesserten Ergebnissen bei der Ausgabe Ihrer Druckdaten führt.

 
Farbmodus

Bitte legen Sie Ihre Druckdaten im CMYK-Modus an. Dieser bildet die Grundlage für den modernen Vierfarbdruck.
Verwenden Sie für die Daten das ISOcoated_v2_eci.icc-Profil.
Dieses Farbprofil können Sie kostenfrei auf der Website der ECI (European Color Initiative) herunterladen.
Alternativ können Sie auch eigene Profile nutzen. Bitte betten Sie alle Profile vor dem Speichern ein.

Konvertierung im Visprodesign®
Im Visprodesign® übernehmen wir die Konvertierung der gelieferten Druckdaten vom RGB-Modus zum CMYK-Modus. Da viele RGB-Farben jedoch außerhalb des reproduzierbaren Farbraums liegen, kann es bei dieser Konvertierung zu Genauigkeitsverlusten in der Farbwiedergabe kommen. Durch die Farbumwandlung wird dem ursprünglichen Farbwert eine ähnliche, aber nicht unbedingt identische neue Farbe zugewiesen. Außerdem sind Druckdaten im Graustufen-Modus sowie Transparenzen zu vermeiden!

Monitordarstellung
Auf einem Computermonitor erfolgt die Darstellung im RGB-Modus. Durch die unterschiedliche Einstellung der Bildschirme, kann die Darstellung der Farben von Monitor zu Monitor variieren, zum Teil neigen Monitore auch zur Farbstichigkeit. Bitte beachten Sie deshalb, dass nicht unbedingt das was auf dem Monitor zu sehen ist, dem späteren Druckergebnis entspricht.
Außerdem muss der Bildschirm für eine korrekte Farbwiedergabe fachmännisch kalibriert und profiliert sein.

Ausdruck/Andruck
Besonders für große Stückzahlen empfehlen wir einen farbverbindlichen Ausdruck. Sie erhalten per Post einen Originalausdruck aus dem hauseigenen Proofsystem, der Ihnen zur Freigabe zugesandt wird.
Beachten Sie, dass eine Vergleichbarkeit auf Grund der unterschiedlichen Bedruckstoffe nur bedingt möglich ist.
Alternativ kann ein Andruckmuster eines Bildausschnittes im Maximalformat A3 beauftragt werden.

 
Sonderfarben

Legen Sie Sonderfarben als Volltonfarben an. Zulässig sind HKS N, Pantone C und RAL.

Hinweis:
Die Reproduktion von Sonderfarben ist nicht zu 100% möglich. Bedingt durch das Druckverfahren und die unterschiedlichen Materialeigenschaften kann das Druckergebnis abweichen. Wir empfehlen deshalb vor dem Druck großer Stückzahlen einen Andruck. Bei Verzicht auf einen Andruck können wir Farbabweichungen als Reklamationsgrund leider nicht anerkennen.

 
Transparenzen

Zur Vermeidung von unerwünschten Ergebnissen im Druck sind Kombinationen von Sonderfarben und Transparenzen in den Druckdaten nicht erlaubt.

 
Schriften

Betten Sie Schriften vollständig ein bzw. wandeln Sie diese in Zeichenpfade/Kurven um.

Hinweis:
Die Text-Ebene im Adobe Photoshop über die Funktion „In Form umwandeln“ konvertieren.

 
Mindestlinienstärken

Fahnen/ Stoffbanner, Bowflag®,
Werbeschirme, Street Banner (Textil), Raumkonzepte

0,5 mm

invers 1,0 mm

Display Systeme, Messesysteme, Tischbanner

0,5 mm

invers 1,0 mm

Werbeplanen, Street Banner (Plane)

0,5 mm

invers 1,0 mm

Werbeschilder, Poster

0,3 mm

invers 0,5 mm

 
Überdrucken/Unterfüllen

Legen Sie kein Überdrucken/Unterfüllen in den Druckdaten an.

 
Druckbare Kommentare

In der Bilddatei dürfen keine druckbaren Kommentare vorhanden sein.

 
Layoutvorlagen

Zur Druckdatenerstellung stehen Ihnen für jedes Produkt kostenfreie und druckfähige Layoutvorlagen zur Verfügung. Diese finden Sie beim jeweiligen Produkt im Download-Bereich auf der linken Seite. Nach dem Absenden der Bestellung und Erhalt der Auftragsbestätigung per E-Mail können Sie die zugehörigen Layoutvorlagen auch im Kundenportal > „Mein Konto“ > „Upload“ abrufen. Wählen Sie dazu bitte die Bestellnummer sowie die Position aus.

Auf der ersten Seite der bereitgestellten Layoutvorlagen haben Sie die wichtigsten Informationen (Produktinformationen, Gestaltungshinweise und eine entsprechende Skizze) für Ihr Produkt zusammengefasst. Die auf der zweiten Seite abgebildete Vorlage nutzen Sie bitte zur Erstellung Ihrer Grafik in einem Grafikprogramm. Hier können Sie z. B. Ihre eigenen Bild- und Textelemente platzieren.

Bitte nutzen Sie die Layoutvorlage, ohne das Druckdatenformat zu verändern und ordnen Sie die Gestaltungselemente innerhalb des markierten Bereiches (blaue Kontur) an. Es dürfen keine Passmarken, Zuschnittsmarkierungen oder Druckkontrollstreifen angelegt werden. Belassen Sie bei komplexen Bildmontagen die einzelnen Ebenen in der Datei und wandeln Sie Ebeneneffekte in eine eigene Ebene um.

 
Joboptions/PDF-Vorgaben

Die Joboptions finden Sie beim jeweiligen Produkt im Download-Bereich auf der linken Seite. Bitte speichern Sie die Datei auf Ihrem Computer und laden Sie diese anschließend in Ihr Grafikprogramm (Adobe Illustrator, Adobe Photoshop, Adobe InDesign). So erzeugen Sie PDFs, aus denen wir Ihre Druckdaten optimal verarbeiten können. Informationen zur Nutzung der Joboptions finden Sie hier.

Hinweis: Die Joboptions sind nicht für Adobe Distiller geeignet.

 

 

Siebdruck

Mit dem Upload Ihrer Druckdaten bestätigen Sie die Gestaltung. Erfüllen die Druckdaten die Anforderungen der zuvor gewählten „Standarddatenprüfung“ bzw. „Profidatenprüfung“, so erhalten Sie einen positiven Prüfbericht und
Ihre Druckdaten werden für den Druck freigegeben. Wenn Sie die Option „Andruck“ bzw. „Farbverbindlicher Ausdruck“ wählen, so werden Sie vor Druckbeginn über die Freigabe informiert.

Um eine hohe Qualität der Druckerzeugnisse zu sichern, müssen die Druckdaten zwingend nachfolgende Anforderungen erfüllen:

Dateiformate

Weiterführende Informationen erhalten Sie in der linken Navigation unter „Druckdatenprüfung“.

Standarddatenprüfung:

Adobe PDF.PDF
JPG.JPG, .JPEG
Tiff.TIF, .TIFF

Profidatenprüfung:

Adobe PDF.PDF
JPG.JPG, .JPEG
Tiff.TIF, .TIFF
Adobe Illustrator.AI (Adobe Illustrator)
Adobe Indesign.INDD (Adobe Indesign)
Bitmap.BMP
Corel Draw.CDR (Corel Draw)
Macromedia Freehand.FH, .FH10, .FH11 (Macromedia Freehand)
QuarkXPress.QXD (QuarkXPress)
Adobe Photoshop.PSD (Adobe Photoshop)
Encapsulated PostScript.EPS (Encapsulated PostScript)
 
Auflösung

Die Auflösung Ihrer Datei muss mindestens  400 dpi betragen.

Hinweis:
Bitte überprüfen Sie mit einem Grafikprogramm die Druckdatei in der endgültigen Druckgröße am Monitor auf Unschärfen oder Treppeneffekte. Vermeiden Sie das Interpolieren (Hochrechnen) von Bildern, da es nicht zu verbesserten Ergebnissen bei der Ausgabe Ihrer Druckdaten führt.

 
Farben

Definieren Sie CMYK und Graustufen – RGB wird nicht akzeptiert. Legen Sie schwarze Flächen, Elemente und Schriften in der Mischung CMYK 0/0/0/100 an. Der Gesamtfarbauftrag sollte 300% nicht überschreiten.

Besonders für im Siebdruck-Fotodruck hergestellte Produkte und bei großen Stückzahlen empfehlen wir einen farbverbindlichen Ausdruck. Sie erhalten per Post einen Originalausdruck aus dem hauseigenen Proofsystem, der Ihnen zur Freigabe zugesandt wird.
Beachten Sie, dass eine Vergleichbarkeit auf Grund der unterschiedlichen Bedruckstoffe nur bedingt möglich ist.

 
Sonderfarben

Legen Sie Sonderfarben als Volltonfarben an. Zulässig sind HKS N, Pantone C und RAL.

Hinweis:
Die Reproduktion definierter Farben und von Sonderfarben ist zu 100% möglich. Bedingt durch das Druckverfahren und die unterschiedlichen Materialeigenschaften kann das Druckergebnis vom Proof abweichen.

 
Transparenzen

Zur Vermeidung von unerwünschten Ergebnissen im Druck sind Kombinationen von Sonderfarben und Transparenzen in den Druckdaten nicht erlaubt.

 
Schriften

Betten Sie Schriften vollständig ein bzw. wandeln Sie diese in Zeichenpfade/Kurven um.

Hinweis:
Die Text-Ebene im Adobe Photoshop über die Funktion „In Form umwandeln“ konvertieren.

 
Mindestlinienstärken

Die Mindestlinienstärke muss 1 mm/invers 2 mm betragen.

 
Überdrucken/Unterfüllen

Legen Sie kein Überdrucken/Unterfüllen in den Druckdaten an.

 
Druckbare Kommentare

In der Bilddatei dürfen keine druckbaren Kommentare vorhanden sein.

 
Layoutvorlagen

Zur Druckdatenerstellung stehen Ihnen für jedes Produkt kostenfreie und druckfähige Layoutvorlagen zur Verfügung. Diese finden Sie beim jeweiligen Produkt im Download-Bereich auf der linken Seite. Nach dem Absenden der Bestellung und Erhalt der Auftragsbestätigung per E-Mail können Sie die zugehörigen Layoutvorlagen auch im Kundenportal > „Mein Konto“ > „Upload“ abrufen. Wählen Sie dazu bitte die Bestellnummer sowie die Position aus.

Auf der ersten Seite der bereitgestellten Layoutvorlagen haben Sie die wichtigsten Informationen (Produktinformationen, Gestaltungshinweise und eine entsprechende Skizze) für Ihr Produkt zusammengefasst. Die auf der zweiten Seite abgebildete Vorlage nutzen Sie bitte zur Erstellung Ihrer Grafik in einem Grafikprogramm. Hier können Sie z. B. Ihre eigenen Bild- und Textelemente platzieren.

Bitte nutzen Sie die Layoutvorlage, ohne das Druckdatenformat zu verändern und ordnen Sie die Gestaltungselemente innerhalb des markierten Bereiches (blaue Kontur) an. Es dürfen keine Passmarken, Zuschnittsmarkierungen oder Druckkontrollstreifen angelegt werden. Belassen Sie bei komplexen Bildmontagen die einzelnen Ebenen in der Datei und wandeln Sie Ebeneneffekte in eine eigene Ebene um.

 
Joboptions/PDF-Vorgaben

Die Joboptions finden Sie beim jeweiligen Produkt im Download-Bereich auf der linken Seite. Bitte speichern Sie die Datei auf Ihrem Computer und laden Sie diese anschließend in Ihr Grafikprogramm (Adobe Illustrator, Adobe Photoshop, Adobe InDesign). So erzeugen Sie PDFs, aus denen wir Ihre Druckdaten optimal verarbeiten können. Informationen zur Nutzung der Joboptions finden Sie hier.

Hinweis: Die Joboptions sind nicht für Adobe Distiller geeignet.