• Overnight-Lieferung
  • 03578 359 4040 Mo - Fr von 9 - 16 Uhr
  • Einfach selbst gestalten Visprodesign®

Vispronet® Fahnen

Fahnen & Flaggen individuell gestalten

Flaggen

Vispronet® ist Ihr zuverlässiger Partner wenn es um Fahnen und Flaggen in den unterschied­lichsten Aus­führungen und für die verschiedensten Einsatz­zwecke geht. Von Werbe­fahnen für Firmen- und Produk­twerbung bis zu Stoff­bannern für den Einsatz am Point of Sale. Beliebte Bowflag® auch als Beach­flag bekannt für Events und Veran­staltungen. Eine riesige Auswahl an National- und Bundes­länder­fahnen. Von XXL bis XXS. In Wunsch- oder Standard­größen. Mit Ihren indi­viduellen Motiven bedruckt.

Selbst gestalten im
Visprodesign®


Kostenfreie
Datenprüfung


Individuelle
Wunschgrößen


Overnight
Lieferung


Finden Sie uns

Wir, das ist die Firma Sachsen Fahnen GmbH & Co. KG. In Kamenz bei Dresden bedrucken und veredeln wir auf einer Fläche von 30.000 m² Produkte aus Textil, Kunststoff und Metall – und das seit 30 Jahren.

Warum unser Unternehmen „Sachsen Fahnen“ heißt? Da liegen unsere Wurzeln. Überzeugen Sie sich selbst und tauchen Sie ein in die große Welt der Fahnen und Flaggen.

1. Was zeichnet unsere Fahnen aus?

  • Riesige Produkt- und Material­vielfalt
  • In Wunsch- und Standard­größen lieferbar
  • Mit indi­viduellen Gestalt­ungen bereits ab einem Stück
  • Indi­viduelle Größen ohne Aufpreis bestellbar
  • Auf Wunsch Overnight- und Express­lieferung
  • Einsatz bewährter und lang halt­barer Fahnen­stoffe
  • Auflagen­abhängig das kosten­günstigste Druck­verfahren
  • Attraktive Mengen­rabatte bei größeren Stück­zahlen

2. Fahnenarten

Hissfahnen

Hissfahnen

Hiss­fahnen sind durch ihre sanfte Bewegung im Wind Eye­catcher mit besonders großer Wirkung. Würde­voll und majestätisch präsentieren sie Unter­nehmen oder machen auf Ver­anstaltungen und Aktionen aufmerksam. Diese Fahnen sind besonders beliebt für die Standor­twerbung, auf Messen, bei Sport­veranstaltungen oder im städ­tischen Bereich. Je nach Einsatz­zweck und Ziel können unterschied­liche Konfektions­varianten zum Einsatz kommen. Mit Karabiner­haken zur Befestigung an Fahnen­masten oder traditionell als Banner­fahne mit Banner­einrichtung an der Oberkante.

Bowflag

Bowflag

Bowflag® zählen zu den beliebtesten Werbe­fahnen für Event- und Firmen­werbung. Die viel­seitigen Fahnen sind auch als Beach­flag bekannt. Bei Vispronet® erhalten Sie Bowflag in 3 Leistungs­klassen. Die klas­sische Standard­ausführung über­zeugt durch ein hervor­ragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. In der Aus­führung Select können die Werbe­segel auch beid­seitig bedruckt werden. Der Einsatz ist auch an Orten mit stärkerem Wind möglich. Die Premium-Variante überzeugt mit ihrer Größe und den auf­fallenden Formen. Sie bietet viel Platz für Ihre Werbung und Ihre Gestal­tungen.

Stoffbanner

Stoffbanner

Die beliebten Banner für den Einsatz am Point of Sale, in Aus­stellungen und auf Messen zeichnen sich durch ihre Viel­seitigkeit und Flexi­bilität aus. Einfaches Handling vereint mit un­kom­plizierter Prä­sen­tation auch an wechselnden Stand­orten. Einfach abgehangen von Decken, Wänden oder Traversen sind sie innerhalb weniger Minuten einsatz­bereit. Sie informieren oder sind dekorative Elemente im Innen­bereich. Stoff­banner XL bieten mit einer Größe von bis zu 31m2 viel Platz für Motive und Infor­mationen. In Einkaufs­galerien oder Empfangs­bereichen werden sie garantiert nicht übersehen.

Nationalfahnen

Nationalfahnen

National­fahnen sind ein Symbol für National­stolz und Zugehörigkeit. Bei Kon­ferenzen, Sport­veranstaltungen und Messen begrüßen sie Gäste und Teil­nehmer. Sie zeigen Respekt und Achtung, sind aber auch ein Zeichen für Welt­offenheit. Bei Vispronet® erhalten Sie National­fahnen von mehr als 200 Nationen, Bundes­länder­fahnen und Sonder­fahnen. Wählen Sie aus unter­schied­lichen Aus­führungen und Größen. Zur Prä­sentation am Fahnen­mast oder als Klein­fahnen und Tisch­banner für Innen­bereiche. Kirchen­fahnen und regionale Fahnen runden das Sor­timent ab.

Streetbanner

Streetbanner

Street­banner – das sind die per­fekten Werbe­mittel um an Straßen im inner­städ­tischen Bereich oder an Ausfall­straßen Auf­merk­samkeit zu erlangen. Befestigt an Strom- und Laternen­masten werden sie sowohl von Auto­fahrern als auch von Pas­santen jederzeit gut wahr­genommen. Sie kündigen Ver­anstalt­ungen an, weisen auf Sehens­würdigkeiten hin und infor­mieren über aktuelle Termine. Zwei- und dreiseitige Street­banner-Varianten bieten noch mehr Platz und können von allen Seiten gut eingesehen werden. Für wind­starke Gebiete sind die robusten Street­banner Select lieferbar.

Doppellagige Fahnen

Doppellagige Fahnen

Noch mehr Werbe­fläche auf Fahnen – mit doppel­lagigen Fahnen ist das ganz einfach möglich. Dabei können auf Vorder- und Rück­seite gleiche oder unter­schied­liche Motive abgebildet werden. Die ideale Variante um Produkt­abbildungen, Schrift­züge oder Logos auf einer Fahne zu plat­zieren. Doppel­lagige Fahnen sind ideal für den Ein­satz an Fahnen­masten mit Aus­leger geeignet. Das sichert die Sicht­barkeit der Infor­mationen auch bei wenig Wind. Sie sind als Fahnen im Hoch­format oder Quer­format lieferbar. Doppel­lagige Fahnen werden in bewährter Fahnen-Qualität von Vispronet® geliefert.

Kleinfahnen

Kleinfahnen

Klein­fahnen kommen in unter­schied­lichen Varianten zum Einsatz. Als Klein­fahnen im Merchandising- und Event­bereich, als Eis­fahnen oder Boots­wimpel. Auto­fahnen als Fahr­zeug­werbe­mittel werden gern zur Produkt­werbung ein­ge­setzt. Bei Fahrzeug­korsos und selbst im privaten Bereich, bei Hoch­zeiten und Festen, haben sie sich inzwischen fest etabliert. Mit Saug­napf­haltern aus­gestattet können Klein­fahnen auch als Werbe­mittel und Orien­tierungs­hilfen im Innen­bereich zum Einsatz kommen. Einfach selbst gestalten und bestellen, auf Wunsch auch Over­night – bei Vispronet® ist das möglich.

Vereinsfahnen

Trage-/ Vereinsfahnen

Vereins­fahnen sind nicht nur beliebt im tradi­tionellen Vereins­bereich. Sie kommen heute bei reprä­sentativen Anlässen auf Kon­ferenzen, Tagungen und Empfängen zum Einsatz. Mit ihrer edlen Optik, in ein­lagiger oder doppel­lagiger Aus­führung, sind sie eine günstige Alter­native zu teuren, gestickten Aus­führungen. Wählen Sie zwischen unter­schied­lichen Materialien – hochg­länzend oder matt. Vereins­fahnen können mit unter­schied­lichem Zubehör wie Raum­ständern, Fahnen­spitzen und Fahnen­stangen komplet­tiert werden. Ihre Prä­sentation in Eingangs- und Konferenz­bereichen ist damit unkompliziert.

3. Material

Fahnen sind beim Ein­satz im Außen­bereich unter­schied­lichen Witterungs- und Umwelt­einflüssen aus­ge­setzt. Vispronet® bietet für jeden Einsatz­zweck und jedes Budget den richtigen Fahnen­stoff. Von der soliden Standard­qualität bis hin zur mega­robusten Aus­führung, mit mehr als doppelt so langer Halt­barkeit zur markt­üblichen Standard­qualität. Kom­biniert mit hoher Bild­auflösung auf beiden Seiten der Fahne und höchster Licht­echtheit, sichert dass eine lange und effek­tive Werbe­wirkung für Ihre Produkte, Angebote und Dienst­leistungen. Um eine hohe Qualität der Druck­erzeugnisse zu sichern, müssen die Druck­daten zwingend unsere Anfor­derungen erfüllen.

Multi­flag® SE Vario­flag® A Prime­flag Supra­flag
standard ungesäumt superstark megarobust
Multiflag Varioflag Primeflag Supraflag

Auf unseren hoch­modernen Druck­maschinen (Sieb- und Digital­druck) er­zielen wir eine bisher un­er­reicht hohe Bild­auflösung auf beiden Seiten der Produkte mit höchster Licht­echtheit (Licht­echtheit 6-7). Das Druck­bild ist auch auf der Rück­seite bis zu 100 Prozent spiegel­ver­kehrt sichtbar.

Multi­flag® SE
standard
Vario­flag® A
ungesäumt
Prime­flag
superstark
Supra­flag
megarobust
Multiflag Varioflag Primeflag Supraflag
Materialstärke ca. 110 g/m² ca. 110 g/m² ca. 155 g/m² ca. 155 g/m²
Glanz glänzend glänzend matt glänzend matt
Konfektion gesäumt geschnitten gesäumt gesäumt
Druckverfahren Sieb- und Digitaldruck Sieb- und Digitaldruck Sieb- und Digitaldruck Sieb- und Digitaldruck
Lichtechtheit Licht­echtheit 6-7 Licht­echtheit 6-7 Licht­echtheit 6-7 Licht­echtheit 6-7
Farbwiedergabe höchste Farb­brillanz höchste Farb­brillanz höchste Farb­brillanz höchste Farb­brillanz
Rückseite Druck­bild bis zu
100 % sichtbar
Druck­bild bis zu
100 % sichtbar
Druck­bild bis zu
100 % sichtbar
Druck­bild bis zu
100 % sichtbar
Haltbarkeit gute Halt­barkeit,
Standard­qualität
50% längere Halt­barkeit
gegen­über der
Standard­qualität
doppelt so lange
Halt­barkeit gegen­über
der Standard­qualität
weit über doppelt
so lange Halt­barkeit
gegen­über der
Standard­qualität
Materialstärke
Multiflag® SE ca. 110 g/m²
Varioflag ca. 110 g/m²
Primeflag ca. 110 g/m²
Supraflag ca. 110 g/m²
Glanz
Multiflag® SE glänzend
Varioflag glänzend
Primeflag matt glänzend
Supraflag matt
Konfektion
Multiflag® SE gesäumt
Varioflag geschnitten
Primeflag gesäumt
Supraflag gesäumt
Haltbarkeit
Multiflag® SE gute Haltbarkeit, Standardqualität
Varioflag 50 % längere Haltbarkeit gegenüber der Standardqualität
Primeflag doppelt so lange Haltbarkeit gegenüber der Standardqualität
Supraflag weit über doppelt so lange Haltbarkeit gegenüber der Standardqualität

4. Druckverfahren

Digitaldruck

Digitaldruck

Kleine und mittlere Los­größen, auch bereits ab einem Stück, können schnell und kosten­günstig im Digital­druck reali­siert werden. Dabei werden die Druck­daten direkt vom Computer auf die Druck­maschine gesendet und auf das Druck­material über­tragen. Dieses Druck­verfahren ist für die Um­setzung viel­farbiger Motive und Farb­verläufe bestens geeignet.

Siebdruck

Siebdruck

Im Siebd­ruck werden Druck­formate bis 200 x 630 cm und mit bis zu 12 Farb­schablonen reali­siert. Die für jeden Farb­ton extra ange­mischte, umwelt­freundliche, wasser­basierende Druck­farbe wird mit einem Magnet­rakel durch die Druck­siebe auf das Druck­material über­tragen. Nach dem Druck wird das Druck­material ther­misch fixiert und über­schüssiger Farb­stoff ausge­waschen.

5. Fahnen und Flaggen individuell gestalten

Sie möchten eine Fahne mit einer indi­vi­duellen Ge­stal­tung bestellen? Kein Problem – mit unserem Design­tool haben Sie die Mög­lich­keit ihre Fahne oder Flagge, ohne gra­fische Kennt­nisse, ganz ein­fach selbst zu gestal­ten. Mit den vielen kosten­freien Clip­arts, Design­vorlagen und Fotos kreieren Sie ihr spezi­fisches Design. Kom­plet­tieren Sie es mit Texten und eigenen Bildern und Logos. Eine Qualitäts­ampel infor­miert Sie, ob die hoch geladenen Fotos für die gewählte Größe und das Druck­verfahren aus­reichend sind. In unserem Video zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt den Arbeits­ablauf und alle wich­tigen Details für ihren ersten Ent­wurf. Natürlich ist die Nutz­ung unseres Design­tools voll­ständig kosten­los für Sie. Viel Spaß beim Stöbern in unserer Visprodesign®-Bild­daten­bank. Lassen Sie ihrer Krea­tivität freien Lauf und ge­stal­ten Sie die ge­wünsch­ten Fahnen ganz einfach selbst.

6. Fahnenmasten

Fahnen­masten von Vispronet® werden in Deutsch­land pro­du­ziert. Sie über­zeugen durch maximale Funk­tiona­lität, Halt­bar­keit und Sicher­heit. Wählen Sie den pas­senden Mast für Ihren Einsatz­zweck: Masten aus Alu­minium, Edel­stahl oder GfK mit zylin­drischer, ko­nischer oder ellip­tischer Mast­form. Je nach Einsatz­zweck können Sie Fahnen­masten mit oder ohne Aus­leger be­stellen. Alle Fahnen­masten sind in ver­schie­denen Höhen liefer­bar. Für kurz­zeitige Ein­sätze an wech­seln­den Stand­orten sind ver­schie­dene mobile Fahnen­masten be­stell­bar. Das pas­sende Zubehör für Fahnen­masten können Sie gleich mit­bestel­len.

6.1 Stationäre Fahnenmasten

Bei Vispronet® finden Sie für jedes Budget und jede An­for­derung den richtigen Mast. Hier können Sie ko­nische, zylin­drische oder ellip­tische Fahnen­masten in den Höhen von 5 – 12 m über Flur be­stel­len. Wählen Sie zwischen ver­schiedenen Mate­rialien und Aus­führungen.
Ent­scheiden Sie sich für einen Fahne­nmast mit Aus­leger, sind Ihrer Fahnen auch bei Wind­stille stets voll ent­faltet. Ihre Werbe­bot­schaften und Logos kommen so immer bestens zur Geltung. Bei einem Fahnen­mast ohne Aus­leger wehen Fahnen frei im Wind. Mit ihrer stän­digen Bewe­gung sind Fahnen so bereits aus der Ferne sichtbar und sorgen für Auf­merk­samkeit.
Fahnen­masten sind mit außen­liegender oder innen­liegender Seil­führung er­hältlich. Ihr Vorteil: durch eine innen­liegende Seil­führung ist Ihre Fahne vor Dieb­stahl oder Vanda­lismus geschützt. Außerdem verur­sacht das Hiss­seil bei Wind keine störenden Geräusche.
Egal, welchen Mast Sie wählen: mit einem Fahnen­mast von Vispronet® ent­scheiden Sie sich für ge­prüfte Qualität aus deutscher Pro­duktion.

Fahnen­mast aus Alu­minium, zylin­drisch

Fahnenmast aus Aluminium, zylindrisch

Nahtlos zylind­rische und zylind­risch abgestufte Alu­minium­fahnen­masten sind bis zu einer Höhe von 10 m über Flur liefer­bar. Die Fahnen­masten be­stehen aus einer hoch­wertigen Alu­minium­legierung und werden in Deutsch­land ge­fertigt. Mit Beflag­gung können zylin­drische Alu­minium­masten statisch nach­gewiesen, bis Windstärke 8 (max. 74 km/h) ein­gesetzt werden. Fahnen­masten aus Alu­minium können mit einer Boden- oder Zentrier­hülse sowie einer Kipp­halterung im Fun­dament ver­ankert werden.

Lieferbare Varianten:
ohne Ausleger, hiss­barer Ausleger, nicht-hiss­barer Ausleger

Fahnenmast aus Aluminium, konisch

Fahnenmast aus Aluminium, konisch

Ko­nische Fahnen­masten aus wit­terungs­beständigem Alu­minium verfügen über ein glat­tes, naht­loses Mast­rohr. Diese Alu­minium­masten sind bis zu einer Höhe von 12 m über Flur be­stell­bar. Durch die ko­nische Mast­form sind sie für große Wind­belastungen ge­eignet. Mit gehis­ster Fahne können ko­nische Fahnen­masten problem­los bis zur Wind­stärke 8 (max. 74 km/h) eingesetzt werden. Damit die Fahnen­masten sicher im Funda­ment ver­ankert werden können, be­stellen Sie die pas­senden Boden­halterungen gleich mit.

Lieferbare Varianten:
ohne Ausleger, hissbarer Ausleger

Fahnenmast aus Aluminium, elliptisch

Fahnenmast aus Aluminium, elliptisch

El­lip­tische Fahnen­masten bieten ein Maximum an Stand­sicher­heit und Wind­stabi­lität. Die aero­dynamisch und statisch opti­mierten Alu­minium­masten sind die neuste Innovation im Bereich der Fahnen­masten. Das naht­los el­lip­tische Mast­rohr ist um 360° drehbar und kann sich somit immer optimal im Wind aus­richten. Bei Stark­wind gibt es prak­tisch keine Geräusch­entwicklung. El­lip­tische Fahnen­masten werden bereits mit dem pas­senden Bodene­lement ausgeliefert. Je nach Größe und Durch­messer erhalten Sie den Fahnen­mast mit Justier­hülse oder Kipp­halterung.

Lieferbare Varianten:
ohne Ausleger, hiss­barer Ausleger

Fahnenmast aus GFK, konisch

Fahnenmast aus Aluminium, elliptisch

Fahnen­masten aus GFK sind die Leicht­gewichte unter den Fahnen­masten. Trotz ihres geringen Gewichtes über­zeugen sie mit einer sehr hohen Stand­sicherheit und Halt­barkeit. Die ko­nischen, weißen Mast­rohre sind bis zu einer Höhe von 12 m über Flur liefer­bar. Die Masten sind ohne Flagge bis zu Wind­geschwindig­keiten von 160 km/h stand­sicher. GFK-Masten von Vispronet® sind statisch ge­prüft und werden in Deutsch­land produziert. Alle Fahnen­masten aus GFK werden standard­mäßig mit einer Kipp­halterung aus­geliefert.

Lieferbare Varianten:
ohne Ausleger, hiss­barer Ausleger, nicht-hiss­barer Ausleger

Fahnenmast aus Edelstahl, zylindrisch

Fahnenmast aus Edelstahl, zylindrisch

Fahnen­masten aus Edelstahl sind eine besonders hoch­wertige Alter­native zu Alu­minium­fahnen­masten. Durch ihre korrosions­freien, glänzenden, naht­losen Mast­rohre wirken sie besonders edel. Edel­stahl­masten können bis zu einer Höhe von 9 m über Flur be­stellt werden. Mit ge­his­ster Fahne, halten die hoch­wertigen Masten Wind­stärken von 9 Beaufort (ca. 88 km/h), problem­los stand. Für die Ver­ankerung des Mastes stehen Boden- oder Zentrier­hülsen sowie praktische Kipp­halterung zur Wahl.

Lieferbare Varianten:
ohne Ausleger, hiss­barer Ausleger

Fahnenmast aus Edelstahl, konisch

Fahnenmast aus Aluminium, elliptisch

Hoch­wertige Fahnen­masten aus Edel­stahl können auch mit ko­nischem Mast­rohr bestellt werden. Diese Mast­form wirkt durch die Ver­jüngung des Mast­rohres nach oben besonders elegant. Edel­stahl­masten über­zeugen durch höchste Stand­sicherheit, Halt­barkeit und Funk­tiona­lität. Durch ihre fein­geschlif­fene, glänzende Ober­fläche ziehen die Fahnen­masten alle Blicke auf sich. Diese Masten sind bis zu einer Höhe von 12 m über Flur be­stel­lbar. Ko­nische Fahnen­masten aus Edelstahl werden komplett mit Kipp­halterung geliefert.

Lieferbare Varianten:
ohne Ausleger

6.2 mobile Fahnenmasten

Soll Fahnen­werbung oft und an häufig wech­selnden Stand­orten prä­sentiert werden, sind mobile Fahnen­masten ideal. Mit einem mobilen Fahnen­mast über­zeugen Sie auf Messen, Ver­anstalt­ungen und Events. Die prak­tischen, transpor­tablen Masten können über­all dort auf­ge­stellt werden, wo sich Ihre Ziel­gruppe gerade bewegt. Mobile Fahnen­masten über­zeugen vor allem mit ihrem ein­fachen Handling. Sie können kinder­leicht auf­gebaut sowie einfach und platz­sparend transpor­tiert werden. Ideal für Ver­anstalt­ungen!
Bei Vispronet® er­halten Sie genau den richtigen mobilen Fahnen­mast für Ihre Events. Die mehr­teiligen, leichten Masten aus Alu­minium können für den Trans­port aus­einander­genommen werden. Das spart Platz und Geld. Außerdem können sie alle Modelle mit ver­schiedenen Boden­elementen kombi­nieren und be­stel­len. Damit ist der Mast immer optimal an den je­weiligen Stand­ort ange­passt.
Damit sind mobile Fahnen­masten ein un­verzicht­barer Bestand­teil jeder erfolg­reichen Even­twerbung im Innen- und Außen­bereich.

Mobiler Mast T-Pole® 100

T-Pole 100

Der mobile Fahnen­mast T-Pole® 100 ist der per­fekte Mast für mobile Ein­sätze im Innen­bereich oder kurz­fristige Außen­einsätze. Dieser Teleskop­mast kann 4-stufig, bis maximal 5,40 m, höhen­ver­stellt werden. Er ver­fügt über einen dreh­baren Aus­leger mit einer Länge von 120 cm. Damit sind Fahnen bis zu einer Höhe von 400 cm auch im Innen­bereich voll­ständig sicht­bar. Damit der mobile Mast T-Pole® 100 immer sicher steht, können Sie je nach Einsatz­ort zwischen ver­schiedenen Boden­elementen wählen.

Mobiler Mast T-Pole® 200

T-Pole 200

Perfekt für Messen und Promotion­ver­anstalt­ungen: der mobile Mast T-Pole® 200. Er kann stufen­los bis zu einer Höhe von 6 m aus­gezogen werden. Für den Trans­port wird der Mast auf eine prak­tische Transport­länge von nur 180 cm zu­sammen­ge­schoben. Der mobile Fahnen­mast T-Pole® 200 ist auf­grund seines Aus­legers, für Fahnen mit einer Breite von 120 cm ge­eignet. Wählen Sie aus 6 Boden­elementen für den sicheren Ein­satz im Innen- oder Außen­bereich die perfekte Kom­bi­nation für Ihr Event.

Fahnenmast Economy

Fahnenmast Economy

Perfekt für jeden Garten: Fahnen­mast Economy. Der preis­werte 5-teilige Steck­mast hat eine maximale Höhe von 6,20 m. Er kann inner­halb weniger Minuten zu­sammen­ge­steckt werden. Der Mast wird kom­plett mit Mast­kopf, Hiss­seil, sowie Kunst­stoff­karabinern ge­liefert. Fahnenmast Economy über­zeugt durch sein geringes Gewicht bei gleich­zeitig guter Stabi­lität. Je nachdem ob Sie den Mast im Garten oder kurz­zeitig auf Messen oder Events ein­setzen möchten, stehen ver­schiedene Boden­elemente zur Aus­wahl.

Gebläsemast

Gebläsemast

Mit dem Gebläse­mast wehen Ihre Fahnen auch im Innen­bereich. Durch einen gleic­hmäßigen Luft­strom aus dem Fuß des mobilen Mastes wird die Fahne in ständiger Bewegung gehalten. Damit lenkt der Gebläse­mast die Auf­merk­samkeit auf Ihren Messe- oder Promotion­stand, Ihre Verkaufs­aktion oder Ihr Event. Der Mast besteht aus zwei Teilen. Wird er mit einem Mast­teil ein­ge­setzt, er­reicht er eine Höhe von 3,40 m. Beim Ein­satz mit zwei Mast­teilen be­trägt die Höhe sogar 5,40 m.

7. Zubehör für Hissfahnen

Fahnen-Presenter

Fahnen-Presenter

Mit dem Fahnen-Presenter ist Ihre Hiss­fahne an Masten ohne Aus­leger auch bei Wind­stille voll ent­faltet. Wählen Sie zwischen zwei Aus­führungen: Fahnen-Presenter Basic für Fahnen mit einer Breite von 120 cm oder 150 cm oder Fahnen-Presenter Select für Fahnen­breiten von 80 cm, 100 cm, 120 cm und 150 cm.

Zubehoer für Bannerfahnen

Banner­fahnen

Banner­fahnen sind beliebt bei Vereinen, Gemeinden, of­fiziellen An­lässen oder Werbe­aktionen. Bei uns er­halten Sie robuste Banner­auf­hängungen mit farbigen Ab­schluss­scheiben in weiß oder gelb sowie mit Ab­schluss­eicheln in fünf Farben. Für die Trauer­be­flaggung an National- und Bundes­länder­fahnen stehen pas­sende Trauer­flore zur Ver­fügung.

Zubehoer für Vereinsfahnen

Vereins­fahnen

Für die Prä­sen­tation von Vereins­fahnen finden Sie bei Vispronet genau das Richtige: Hoch­wertige Fahnen­stangen mit ver­schiedenen Fahnen­spitzen aus glänzendem Messing oder Holz sowie Raum­ständer in ver­schiedenen Aus­führungen. Für Um­züge erhalten Sie kom­­fortable Trage­gurte aus Echt­leder in den Farben weiß, braun und schwarz.

Zubehoer für Hissfahnen

Hiss­fahnen

Jeder­zeit Flagge zeigen. Mit unserem prak­tischen Zubehör sind Fahnen jeder­zeit einsatz­bereit: Indi­viduell kürz­bare Fahnen­führungs­ringe sind an jedem Fahnenmast einsetzbar. Kletter­stopp­gewichte ver­hindern das Auf­steigen der Fahnen am Mast. Außerdem er­halten Sie Fahnen­schlingen-Sets, Kunst­stoff-Karabiner­haken und Depot­haken sowie weiteres nütz­liches Zubehör wie beispiels­weise Deko­schleifen oder Trauer­flore.

8. Einsatz von Fahnen

Fahnen für Firmen

Fahnen für Firmen

Fahnen sind ein­prägsame und sym­pathische Werbe­mittel. Mit ihrer ständigen Be­wegung im Wind ziehen sie die Auf­merk­samkeit bereits aus großer Ent­fernung auf sich. Die Einsatz­mög­lich­keiten von Fahnen sind für Unter­nehmen viel­fältig. Sie sind ideal zur Stand­ort­werbung auf dem Firmen­gelände, vor Büro­gebäuden oder Gebäuden im öffent­lichen Raum. Die Kombi­nation von mehreren Fahnen als Gruppe an eleganten Fahnen­masten, ist dabei besonders wirkungs­voll. Es gibt kein Messe- oder Aus­stellungs­gelände ohne Fahnen­werbung. Hier zeigen sowohl Aus­steller als auch die Messe­gesell­schaften selbst ihre Präsenz. Fahnen und Flaggen in der Produkt- und Image­werbung er­zielen einen bleibenden Ein­druck. Dabei können Ab­bildungen der Produkte auf­gedruckt werden. Mit Logos und Werbe­slogans kombi­niert, werben sie besonders wirkungs­voll. Im Innen­bereich werden Stoff­banner als Aktions­werbung am Point of Sale und als Werbe­mittel in Schau­fenstern oder Eingangs­bereichen genutzt. Mit ihrer Präsenz machen sie Kunden und Pas­santen neu­gierig und laden zum „Herein­kommen“ ein. Stoff­banner können auch als Dekorations­mittel oder Raum­teiler mit indi­viduellem Branding, Innen­bereiche deko­rativ gestalten.

Fahnen für Hotellerie/Gastronomie

Fahnen für Hotellerie/Gastronomie

Die An­zahl von Hotels und gastro­nomischen Ein­richt­ungen, besonders im inner­städ­tischen Bereich, steigt stetig. Umso wichtiger ist es, mit geeigneten Werbe­­mitteln auf aktuelle An­gebote, Über­nacht­ungs­mög­lich­keiten und kuli­narische High­lights hin­zu­weisen. Fahnen sind aufgrund ihrer Präsenz und Werbe­wirkung dafür besonders gut ge­eignet. Auf Zu­fahrten, in Pas­sagen und vor Ein­gängen pos­itio­niert, sind sie nicht zu über­sehen. Sie bieten eine gute Orien­tierung für Pas­santen und andere Verkehrs­teil­nehmer. Für die Hotel­branche und gastro­nomische Ket­ten ist ein ein­heit­liches Corporate Design wichtig. So er­ken­nen po­ten­tielle Gäste ihr Lieblings­restaurant schon von weitem. Für regionale Angebote in der Gastro­nomie kann mit Länder­fahnen bestens ge­worben werden. Im Innen­bereich kann diese Aus­sage mit Deko­bannern, Klein­fahnen und Tisch­deko­rationen konsistent weiter­geführt werden. Nicht zuletzt nutzen Getränke­hersteller die vielen Mög­lich­keiten die Fahnen und Flaggen bieten. Vor Gast­stätten und Bars pos­itio­niert, in Gast­räumen an prä­senten Plätzen plat­ziert – so kann der Ab­verkauf ihrer Pro­dukte wirkungs­voll ge­steigert werden. Produkt­neu­heiten auf Deko­bannern werden direkt vor Ort einer breiten Ziel­gruppe nahe­gebracht.

Fahnen für Vereine

Fahnen für Vereine

Fahnen sind seit jeher ein Zeichen von Zu­gehörig­keit und Ge­mein­schaft. Dieses Brauch­tum wird in vielen Vereinen auch heute noch ge­lebt und mit modernen Mög­lich­keiten um­ge­setzt. Die An­schaf­fung einer re­präsen­tativen Vereins­fahne war früher auf­grund ihrer auf­wendigen Hand­fertigung meist mit hohen An­schaffungs­kosten ver­bunden. Oft wurden über Jahre die not­wendigen Gelder über Spenden zusammen­getragen. Dank der Mög­lich­keiten im modernen Digi­tal­druck können heute Fahnen für Vereine schnell, kosten­günstig und in den unter­schied­lichsten Aus­führungen her­ge­stellt werden. Dabei sind auch klas­sische Kom­ponenten wie Fransen in Gold und Silber oder edle Fahnen­stangen aus Holz möglich. Viele Wirtschafts­unternehmen pflegen einen engen Kontakt zu Vereinen und unter­stützen sie auf viel­fältigste Art und Weise. Mit Fahnen auf Vereins­geländen, auf Sport­plätzen oder in den Vereins­räumen weisen sie auf dieses soziale Engage­ment hin und prä­sentieren es. Für Sport­vereine, Schützen­vereine, Gesangs­vereine, Spiel­manns­züge und Kultur­vereine bieten Fahnen un­zählige Mög­lich­keiten. Nicht zuletzt sind Fahnen noch immer das Fan­werbe­mittel um seinen Lieblings­verein, seine Lieblings­mann­schaft, seinem Lieblings­sportler an­zu­feuern und zu unter­stützen.

Fahnen für Privatpersonen

Fahnen für Privatpersonen

In den letzten Jahren hat sich die Nutzung von Fahnen auch im privaten Bereich immer weiter verbreitet. Nicht zu­letzt haben die zahl­reichen sport­lichen Höhe­punkte dazu bei­ge­tragen, dass Fahnen besonders im Fan­bereich beliebt sind. Ob Auto­fahnen bei Auto­korsos nach einer ge­wonnenen Meister­schaft oder Länder­fahnen zur Deko­ration von Gebäuden und Balkonen – über­all sind Fahnen in der Zeit der sport­lichen Groß­ereignisse zu sehen. In fast jeder Garten­sparte findet man Fahnen­masten mit Fahnen des Lieblings­vereins oder in den National­farben. Privat­personen dürfen die Deutsch­land­fahne als Streifen­fahne hissen. Die Nutz­ung von Dienst­flaggen ist den Bundes­behörden vor­be­halten. Die For­schung in der fami­liären Ge­schichte und Tra­dition ist ein Thema mit wachsendem Inte­res­se. Oft werden dabei alte Wappen und Familien­symbole wieder­entdeckt. Die Prä­sentation auf Trage­fahnen oder Hiss­fahnen ist eine würdige Form, diese zu zeigen. Es gibt zahl­reiche private Höhe­punkte, bei denen mit Fahnen ein ganz indi­vidueller Akzent ge­setzt werden kann: Auto­fahnen mit dem Bild­nis des Braut­paares bei Hoch­zeiten, Deko­banner mit den schönsten Zeich­nungen der Kinder die Er­inner­ungen fest­halten, lustige Deko­rationen zu runden Geburts­tagen. Die Mög­lich­keiten sind grenzen­los. Dabei können bereits Auf­lagen ab 1 Stück kosten­günstig und schnell rea­lisiert werden.

9. Fahnen FAQ

Welche Fahnengrößen gibt es und wovon sind sie abhängig?

Fast jede Größe ist realisierbar. Bei Hiss­fahnen haben sich einige Standard­größen am Markt etabliert: im Hochformat: 80 x 200, 120 x 300, 150 x 500 Zentimeter; im Querformat: 120 x 80, 250 x 150, 335 x 200 Zentimeter.
Bei Hiss­fahnen muss sich die Größe der Fahne an der Höhe des Fahnen­mastes orien­tieren. Dabei können folgende Regeln heran­gezogen werden:

Hissfahnen im Querformat: Die Ausweh­länge der Fahnen entspricht etwa einem Drittel der Mast­höhe.

Hissfahnen im Hochformat: Die Fahnen­höhe entspricht etwa der Hälfte der Mast­höhe. All­gemein gilt, je höher die Fahne hängt, desto eleganter ist ihr Erscheinungs­bild. Bei Banner­fahnen sollte die Unter­kante der Fahne immer mindestens drei Meter über dem Boden enden.

Aus welchem Material bestehen Fahnen?

Für die Her­stel­lung von Fahnen kommen die unter­schied­lichsten Mate­rialien zum Ein­satz. In Ab­hängig­keit vom ge­planten Einsatz­zweck können im Innen­bereich trans­parente, glänzende und sehr edle Grund­mate­rialien verwendet werden. Hoch­wertige Vereins­fahnen und Fahnen für reprä­sentative Zwecke werden aus hoch­glänzendem Polyester­gewirke mit bril­lanter Farb­wiedergabe gefertigt. Im Außen­bereich sind Fahnen Wit­terungs- und Um­welt­ein­flüssen und somit einer starken Be­an­spruch­ung aus­gesetzt. Dort werden robuste Grund­mate­rialien mit hoher Halt­bar­keit benötigt. Vispronet® bietet spe­ziell für den Außen­bereich vier Fahnen­quali­täten an: von Standard bis zu megarobust. Die Mate­rial­auswahl ist also vom Einsatz­zweck und den ört­lichen Ge­geben­heiten abhängig.

Wie können Sonderfarben individuell gedruckt werden?

Durch die Ver­wend­ung von Farben aus den Kata­logen RAL, HKS N/K oder Pantone C/U wird eine höchst­mögliche Farb­sicher­heit unserer Drucke erzielt. Vor allem bei Firmen­farben und der Her­stell­ung ver­schie­dener Werbe­träger ist der konstante Farb­ausfall auf allen Mate­rialien ein wichtiger Fakt. Be­auf­tragen Sie die ge­wünschten Sonder­farben bei jeder Be­stel­lung. Ver­wenden Sie die Farben bei der Er­stel­lung ihrer Druck­daten in der kor­rekten Schreib­weise. Sonder­farben müssen in Ihrer Druck­datei als solche klar defi­niert sein.

Wie lange halten Fahnen?

Die Halt­bar­keit hängt vom je­weiligen Einsatz­ort und den dort vor­herrschenden Witterungs- und Umwelt­bedingungen ab. Eine generel­le Aus­sage zur Halt­bar­keit lässt sich des­halb nicht treffen. Die Pflege und Nutz­ung können die Halt­bar­keit aller­dings positiv be­ein­flussen. Vispronet® empfiehlt bei­spiels­weise, Fahnen bei starkem Wind oder Sturm ein­zu­holen. Jede Fahne muss frei aus­wehen können und darf Bäume, Haus­fas­saden oder andere Fahnen­masten nicht be­rühren. Feste und robuste Fahnen­mate­rialien können die Halt­bar­keit eben­falls positiv be­ein­flussen. Zur Be­druck­ung von Fahnen müssen hoch­wertige Druck­farben mit hoher Licht­echtheit zum Ein­satz kommen, die ein frühes Aus­bleichen der Drucke im Sonnen­licht ver­hindern. Sollten den­noch Be­schädi­gungen des Fahnen­tuches auf­treten, sollte die Fahne ein­geholt und sofort repa­riert werden.

Kann man Fahnen waschen?

Um die Nutzungs­dauer von Fahnen zu erhöhen, sollten Ver­schmut­zungen möglichst früh­zeitig behandelt werden, um ein zu­frieden­stellendes Wasch­ergebnis zu e­rhalten. Es emp­fiehlt sich, vor dem Waschen alle harten Teile, die eine Be­schädigung ver­ur­sachen könnten, zu ent­fernen. Alle aus Marken­polyester her­ge­stellten Fahnen können in jeder Haus­halts­wasch­maschine unter Zusatz eines Marken­wasch­mittels bei 60 °C ge­waschen werden. Ver­wenden Sie keine Flecken­entferner oder Bleich­mittel. Die Pflege­kenn­zeichen auf den Fahnen­etiketten sind un­bedingt zu be­achten. Andere Mate­rialien müssen ge­gebenen­falls einer Sonder­behandlung unter­zogen werden. Nach dem Waschen sollte die Fahne intensiv mit klarem Wasser ge­spült werden. Hängen Sie sie zum Trockenen am besten tropf­nass auf oder hissen Sie sie direkt am Fahnen­mast. Das Bügeln von Fahnen im Außen­bereich ist nicht er­forder­lich. Alle Erzeug­nisse für Innen­deko­rationen können ent­sprechend der vor­gegebenen Pflege­symbole gebügelt werden. Von einer chemischen Reini­gung der Fahnen sollten Sie grund­sätzlich ab­sehen, da durch die dabei ver­wendeten Lösungs­mittel keine Garantie für die Farb­echtheit ge­geben werden kann.

Wie sieht die Fahne auf der Rückseite aus?

Vispronet® er­zielt mit seinen hoch­modernen Druck­maschinen eine bisher einzig­artige Bild­auflösung auf beiden Seiten der Fahnen – und das bei höchster Licht­echtheit. Das Druck­bild ist, je nach gewähltem Mate­rial, auf der Rück­seite spiegel­verkehrt bis zu 100 Prozent sicht­bar. Mit doppel­lagigen Fahnen können Sie Schrift­züge oder Logos sogar beid­seitig positiv auf der Fahne ab­bilden. Oder Sie wählen ver­schiedene Motive für die Vorder- und Rück­seite. Damit verdop­pelt sich die Druck –und Werbe­fläche.

Was ist bei Trauerbeflaggung zu beachten?

Eine offi­zielle Trauer­be­flag­gung wird in Deutsch­land vom Innen­minister des Bundes oder der Länder ange­ordnet. Regel­mäßig werden Flaggen an öffent­lichen Gebäuden auf halbmast ge­setzt, beispiels­weise am Tag des Gedenkens an die Opfer des National­sozialismus (27. Januar) sowie am Volks­trauer­tag (all­jährlich zwei Sonn­tage vor den ersten Advents­sonntag). Im Einzel­fall kann zu be­stimmten Ereig­nissen bundes­weit oder ört­lich beschränkt Trauer­be­flag­gung an­ge­ordnet werden.
Für die Trauer­be­flag­gung gibt es je nach Fahne ver­schie­dene Rege­lungen.

1. Vorgehen bei Halbmastbeflaggung
Das Protokoll für eine Trauer­be­flag­gung ist sehr streng und gilt für offi­zielle Fahnen. Grund­sätzliches Vor­gehen: Die Flagge wird am Morgen zunächst voll gehisst und an­schließend lang­sam in die Position „halbmast“ ge­setzt. Die Unter­kante der Flagge sollte sich dabei etwa auf halber Höhe des Mastes befinden. Am Abend wird die Flagge zunächst wieder bis zur Mast­spitze gezogen und erst dann ein­geholt. Bei Halb­mast­be­flag­gung werden die Fahnen nicht zu­sätzlich mit einem Trauer­flor ver­sehen.

2. Trauerflor an Bannerfahnen
Banner­fahnen werden nicht auf halbmast ge­setzt, sondern mit einem Trauer­flor versehen. Der Trauer­flor wird an beiden Enden der Banner­ein­richtung (Quer­stab an der oberen Kante des Banners) angebracht und sollte idealer­weise aus dem gleichen Mate­rial wie die Fahne ge­fertigt sein. Es ist auf ein ange­messenes Ver­hältnis zur Flagge zu achten.

3. Trauerflor an Hissfahnen
Hiss­fahnen, die nicht auf halbmast gesetzt werden können, werden eben­falls mit einem Trauer­flor ausge­stattet. Dieser wird am obersten Karabiner­haken der Fahne befestigt. Es ist auf ein ange­messenes Verhältnis zur Flagge zu achten. Wird die Bundes­(dienst)­flagge auf halbmast gesetzt, so muss das auch bei der Europa­flagge passieren. Das Verfahren gilt auch bei Verwendung des Trauer­flors. Wird dieser an der Bundes­(dienst)­flagge angebracht, ist auch die Europa­flagge damit auszu­statten.

Wie können Fahnen auch bei wenig Wind wehen?

1. Mög­lich­keit: Nutz­ung von Fahnen­masten mit Aus­legern
Der Aus­leger sorgt dafür, dass die Fahne immer voll ent­faltet und gut sicht­bar ist. Dreh­bare Aus­leger­varianten richten die Fahne zu­sätzlich im Wind aus, was zu einer längeren Halt­bar­keit der Fahne bei­tragen kann. Fahnen­masten mit hiss­barem Aus­leger er­möglichen zudem den ein­fachen und bequemen Fahnen­wechsel, ohne den Mast dafür um­legen zu müssen. Für die Prä­sentation von klas­sischen Hiss­fahnen eignen sich Fahnen­masten mit ab­nehm­baren Aus­legern besonders gut.

2. Möglichkeit: Nutzung der Fahnen-Presenter von Vispronet®
Der Fahnen-Presenter Basic besteht aus zwei Alu­minium­hohl­profilen und ist für Fahnen im Hoch­format mit einer Breite von 120 und 150 Zentimeter ge­eignet. Durch die spannungs­freie Ent­faltung der Fahnen wird die Halt­bar­keit im Ver­gleich zu ähnlichen mobilen Ausleger­systemen positiv be­ein­flusst. Der Fahnen-Presenter Select ist ein flexibler Kohle­faser­stab mit Führungs­hülse, der die Fahne an jedem Fahnen­mast auch ohne Aus­leger voll ent­faltet. Er ist für vier Fahnen­breiten er­hält­lich: 80 cm, 100 cm, 120 cm sowie 150 cm.

3. Möglichkeit: Nutzung von Gebläse­masten im Innen­bereich
Gebläse­masten lassen Fahnen auch im Innen­bereich wehen, denn ein gleich­mäßiger Luft­strom hält sie in ständiger Bewegung. Dieses Prinzip ist ideal geeignet für Messen, Events und Ver­kaufs­ver­anstaltungen.

10. Wissenswertes über Fahnen

Wie wird die Bundesdienstflagge richtig gefaltet?

Bundesdienstflagge

Zur mili­tärischen Tradi­tion gehört auch das richtige Falten der Flagge nach dem Nieder­holen. Jedes Land hat dazu eigene Bestim­mungen. Dieses Ritual stammt aus der Zeit, als Fahnen noch eine große Kost­barkeit waren. Die Fahnen wurden so zusammen­gelegt und aufbe­wahrt, dass sich die dunkelste und am wenigsten empfind­lichste Farbe außen be­findet. Zur Faltung der Bundes­dienst­flagge klappen zwei Soldaten zuerst den goldenen Balken und an­schließend den schwarzen nach hinten. Nun ist nur noch der rote Streifen mit dem Bunde­sadler sichtbar. Danach hal­biert der erste Soldat den roten Balken bis zum Adler. Der zweite Soldat faltet die Flagge von der gegen­über­liegenden Seite gleicher­maßen. Als Ergebnis ist am Ende nur noch der Bundes­adler sicht­bar.

Welches ist die älteste noch genutzte Nationalfahne?

Danebrog - Älteste Nationalflagge

Diese Be­zeich­nung machen sowohl Däne­mark, als auch Öster­reich für sich geltend. Die dänische National­flagge, der „Danebrog“ (dänisch: Flagge der Dänen) geht auf das Jahr 1219 zurück. Die Legende berichtet, dass am 15. Juni die rote Fahne mit dem weißen Kreuz bei der Schlacht von Lyndanisse, dem heutigen Tallinn, vom Himmel fiel. Die Schlacht schien für die Dänen schon fast verloren. Doch durch den „Daneborg“ schöpften sie neuen Mut und schließlich siegte König Waldemar II. und seine Mannen über das heid­nische Volk der Esten. Aller­dings soll die Legende um diese Fahne, die von Engeln auf die Erde hinab ge­worfen wurde und somit die Schlacht ent­schied, erst um 1500 entstanden sein. Auch Öster­reich beansprucht den Titel für die älteste National­fahne. Die rot-weiß-rot gestreifte Flagge soll 1191 während des 3. Kreuz­zuges im Heiligen Land, nach der Eroberung von Akkon, ent­standen sein. Ins Guinness­buch der Rekorde haben es jedoch die Dänen geschafft.

Die Nationalflagge und ihre Geschichte

Nationalflaggen

National­fahnen oder -flaggen sind ein spe­zieller Fahnen­typ. Sie fungieren als Symbol des je­weiligen Staates und werden von dessen Ein­wohnern geachtet und aner­kannt. Erste Flaggen als staat­liche Symbole tauchten bereits im alten Ägypten bei religiösen Zere­monien auf. Die alten Griechen und Römer verwendeten Flaggen als Feld­zeichen für ihre Heere. Während der Kreuz­züge zwischen 1095 und 1270 entstand eine Vielzahl von Kreuz­flaggen, unter anderem der dänische „Danebrog“, auf den viele skandi­navische National­flaggen zurück­gehen. Der Ur­sprung der National­flagge, wie wir sie heute kennen, liegt in der See­fahrt. Italienische See­fahrer be­nutzten Fahnen zur Kenn­zeichnung ihrer Schiffe im Mittel­meer­raum. Später übernahmen auch die See­leute aus Nord­europa diesen Brauch. Seit dem 13. Jahr­hundert existieren feste Regeln für die Flaggen­führung der Hanse Schiffe. Als erste Nation be­nutzten die Vereinigten Nieder­landen im 16. Jahr­hundert die auf dem Fest­land verwendete National­flagge auch als Kenn­zeichen auf See. Nach und nach über­nahmen alle Staaten diesen Brauch. Heute ist dies im inter­nationalen Flaggen­recht verankert. Ebenso ist fest­gelegt, dass jede Staats­flagge sich deut­lich von der Flagge eines anderen Staates unter­scheiden muss.

Strandflaggen und ihre Bedeutung

Badestellenkennzeichnung

Flaggen an Stränden besitzen eine sehr hohe Bedeutung für die Sicherheit. Im Jahr 2003 hat die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) die Bade­stellen­kenn­zeichnung überarbeitet. Diese Flaggen sind von den Badenden zu beachten: Rot über gelb gestreift: Be­grenzung der Bad­ezone (50 – 200 m), in diesem Bereich dürfen keine Wasser­sport­geräte verwendet werden. Der Bereich ist von Rettungs­schwimmern über­wacht. Gelb: Die Flagge wird zusätzlich am Mast der Wach­station gehisst und weist auf gefähr­liche Be­dingungen hin. Unge­übten Schwimmern, Kindern und älteren Menschen wird emp­fohlen, das Wasser zu ver­lassen. Ist zu­sätzlich ein oranger Wind­sack angebracht, verzichtet man besser auf die Benutzung von auf­blas­baren Frei­zeit­geräten. Rot: Diese Flagge wird einzeln gesetzt und zeigt eine akute Gefahr an. Dazu zählen gefähr­liche Strömung, hoher Wellen­gang oder Wasser­verschmut­zung. Die rote Flagge steht für Lebens­gefahr beim Baden. Schwarz-weiß geviertelt: Der so gekenn­zeichnete Bereich ist für die Nutzung von Wasser­sport­geräten vorgesehen. Bade­bereich und der Strand­abschnitt zur Nutz­ung von Surf­brettern, Segel­booten oder Jet­skis werden damit klar getrennt. Somit soll die Gefähr­dung von Schwim­mern redu­ziert werden.

Signalflaggen in der Seefahrt

Signalflaggen in der Schifffahrt

Flag­gen­signale wurden erstmals 1817 in der bri­tischen Royal Navy verwendet. Sie dienten zur Signa­lisierung und Er­ken­nung von Handels­schif­fen. Board of Trade entwarf ein weiteres Flaggen­alpha­bet, welches schritt­weise auch von anderen Nationen über­nommen wurde, seit 1870 auch in Deutsch­land. Das Inter­nationale Signal­buch (Inter­national Code of Signals – INTERCO) exis­tiert seit 1901 und bein­haltet fast eine halbe Million Signale. Bestand­teile sind neben den Signal­flaggen und dem dazu­gehörigen Winker­alphabet, auch das Morse- und Funk­alphabet. Ein Satz Signal­flaggen wird als „Stell“ bezeichnet und besteht aus 26 Buch­staben, 10 Zahlen, 4 Hilfs­tandern und einem Antwort­wimpel. Die Flaggen werden unter­einander gesetzt und von oben nach unten gelesen. Es werden maximal vier Buch­staben gleich­zeitig gezeigt. Diese An­ordnung wird „Heiß“ genannt. Jede Signal­flagge hat ihre eigene Be­deutung, ein echtes Buch­stabieren erfolgt nur in Aus­nahmen. In solch einem Fall wird zu Beginn das Signal „Ich beginne zu buch­stabieren“ gegeben. An­schließend kann beispiels­weise ein Name übertragen werden. Mit dem Signal „Ich habe buch­stabiert“ wird der Vorgang beendet. Alle Techniken sind im ersten Band des Inter­nationalen Signal­buchs be­schrieben. Band zwei bein­haltet das Funk­buch.

11. Fahnen im Blog

Offizielle Flaggen

Offizielle Flaggen – Eine Einführung

Eine Über­sicht der wichtigsten Fakten zu ausge­wählten offi­ziellen Flag­gen: ihre Gestaltungs­merkmale, Farben, Formate und das Nutzungs­recht. Infor­mationen zur richtigen Aus­führung der Be­flag­gung.

Unterschied zwischen Fahne und Flagge

Was ist der Unterschied zwischen Fahne und Flagge?

Die Unter­scheidung der Be­griffe Fahne und Flagge aus Sicht der Vexil­lologie. Interes­sante Aspekte und geschicht­liche Angaben zu den Begrif­fen Vexil­lologie, Fahne und Flagge. Die Ver­wendung von Fahnen und Flag­gen in der heutigen Zeit.

Flaggen der Welt - Nepal

Flaggen der Welt - Nepal

Die Flagge des kleinen Staates Nepal ist als einzige in der Welt nicht recht­eckig. Span­nende Details zur Bedeutung von Farben und Gestaltungs­elementen der National­flagge. Informative Fakten zu Gebets­fahnen und ihrer Symbolik.

Druckdaten erstellen

Druck­daten erstellen - Ein Leit­faden für die erfolg­reiche Daten­prüfung

Alle Infor­mationen zur richtigen Er­stel­lung von Druck­daten. Von der Layout­vorlage bis zur erfolg­reichen Daten­prüfung für den ganz indi­viduellen Werbe­druck. Aus­führ­liche Er­klärungen zu allen not­wendigen Arbeits­schritten.

12. Weitere Fahnenarten

Eisfahnen

Eisfahnen

Als Eis­fahne, Kiosk­fahne oder Lotto­fahne bekannt, werden diese beid­seitig be­druck­baren Fahnen an Verkaufs- und Imbiss­ständen, Eis­dielen und Zeitschriften­ständen als flexible Werbe­träger genutzt. Sie bestehen aus Vinyl­plane oder textilen Mate­rialien und werden mit einem Fahnen­halter an der Wand befestigt.

Spannbänder

Spannbänder

Spann­bänder sind ideale Werbe­träger. Sie können an Zäunen, Fas­saden, Brücken oder über Straßen und Wege ge­spannt be­festigt werden. Durch ihre Auf­merk­samkeits­stärke weisen sie auf Events, Feste und Aktionen hin oder kündigen Ver­anstal­tungen an. Kombi­niert mit einem Spann­pfosten-Set können sie flexibel als mobile Werbe­träger im Außen­bereich ge­nutzt werden. Als Grund­material kommen Textilien, Vlies, Mesh oder Vinyl­planen infrage.

Tischbanner

Tischbanner

Tisch­banner, Tisch­fahnen, Tisch­segel und Tisch­displays werden in der Unter­nehmens- und Marken­kom­munikation genutzt, beispielsweise auf Konferenz­tischen, an Beratungs­plätzen in Banken, Reise­büros, Ver­sicherungen oder an Promotion Countern auf Messen. Wimpel sind besonders als Symbol­träger bei Vereinen beliebt und werden gern zwischen Mann­schaften zu Beginn eines Wett­kampfes ausgetauscht. Aber auch als Merchandising­artikel erfreuen sich diese Werbe­mittel großer Beliebtheit.

Wimpelketten

Wimpelketten

Zu den beliebtesten Deko- und Event­werbe­mitteln bei Ver­anstal­tungen, Sport­events oder Jubiläen gehören Wimpel­ketten. Sie eignen sich auch als optische Kennvzeichnung von Aktions­flächen. Bei Vispronet® können Sie sie mit indi­viduellem Auf­druck und in indi­vidueller Gestal­tung, mit farbigen Fähnchen oder mit Länder­fahnen bestellen. Verschie­dene Formen und Größen machen die Wimpel­ketten zu einem op­tischen Hin­gucker. Die vielen kleinen Fähnchen sind mit einem Band ve­rbunden und wirken so wie ein einziges Element.

Montag-Freitag: 9.00-16.00 Uhr

+ 49 3578 359-4040

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Kontaktformular

Montag-Freitag: 9.00-16.00 Uhr

Live-Chat-Support