SZO – Rhythmus im Blut

  • Lesezeit: 4 Min.

Der SZO – das ist für mich weit mehr als nur ein Musikverein und Hobby. Er ist Leidenschaft, Freundschaft und Herzensangelegenheit. Seit nunmehr 11 Jahren bin ich einer von über 200 Musikerinnen und Musikern, die im beschaulichen Oberlichtenau ihrem Hobby, der Musik nachgehen. Eigentlich liegen meine musikalischen Wurzeln bei den Bischofswerdaer Spielleuten, aber als der SZO 2009 anfragte, ob jemand Lust hätte, als Verstärkung im Bereich Rhythmus mit zur Weltmeisterschaft des World Music Contest nach Kerkrade in den Niederlanden zur fahren, zögerte ich keine Sekunde. Was ursprünglich nur für die Teilnahme an der WM 2009 gedacht war, wurde schnell zur Leidenschaft – und so blieb ich bei einer der besten, mit Sicherheit aber außergewöhnlichsten Show- und Marchingbands Deutschlands. Aber wer oder was sind eigentlich der SZO (Spielmannszug Oberlichtenau e.V.) und die Menschen dahinter?

SZO vor der Frauenkirche Dresden

Mehr als ein Spielmannszug

Die Wurzeln des Vereins, der am 5. Februar 1952 in Oberlichtenau gegründet wurde, liegen zwar in der Spielmannstradition, allerdings hat das aktuelle Erscheinungsbild des Vereins nur noch in den Grundzügen mit der klassischen Besetzung etwas gemein. Im Laufe der zurückliegenden Jahrzehnte wurde die Instrumentenbesetzung sukzessive aus- und umgebaut. Derzeit finden sich im Bereich der Holzblasinstrumente Piccolo- und Querflöte sowie Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon und im Blechblasbereich Trompete, Flügelhorn, Posaune, Euphonium sowie Tuba. Schlagwerk und Lyra erinnern in ihren Grundzügen an die bewährte Spielmannstradition.

Die politische Wende eröffnete dem Verein nicht nur die Möglichkeit einer musikalischen und optischen Neuorientierung, sondern gleichzeitig auch die Chancen auf dem nationalen und internationalen Parkett Fuß zu fassen – und da behaupten sich die Oberlichtenauer seit einigen Jahren sehr gut. Insbesondere die Paradeformation des Vereins, das Marsch- und Drillkontingent, kann auf unzählige Show- und Konzertreisen ins In- und Ausland zurückblicken. Neben dieser Formation gibt es noch die Juniorband und unsere Lehrlinge, Minis und Kids.

Showauftritt

Auf internationalem Erfolgskurs

Das Marsch- und Drillkontingent – dieser Name steht für Präzision, Drill und Exaktheit; Elemente, die nicht nur das Erscheinungsbild der Formation prägen, sondern auch deren Philosophie eindrucksvoll wiedergeben und mich von Anfang an begeisterten. Das Ensemble zählt national und international zu den besten Marsch- und Konzertformationen, ein Ruf, den es sich in den zurückliegenden Jahren durch harte Arbeit und unzählige Erfolge hart erarbeitet hat. Den wohl größten Erfolg in der bisherigen Geschichte feierte die Formation im Jahr 2017. Bei der inzwischen 4. und damit auch meiner 3. Teilnahme an der Weltmeisterschaft des WMC in Kerkrade war es uns möglich, in der Marschklasse den Titel „Bester Internationalen Starter“ zu erzielen. Zurzeit hat die Formation den 8. Platz der Weltrangliste der Show- und Marchingsbands inne. Die Auftritte der Formation, egal ob als Show- oder als Konzertformation, zeichnen sich durch musikalische Vielfalt, Leidenschaft und pure Hingabe aus. Die aktuelle Show trägt den Namen „I Want It All – The Greatest Hits of Queen“ und bietet ein einmaliges Rockspektakel. Zuletzt aufgeführt haben wir die Show anlässlich des Eröffnungswochenendes der diesjährigen Musikparade. Diese Show findet jährlich im Frühjahr in verschiedenen Städten Deutschlands statt und zieht jedesmal tausende Zuschauer an. Als einziger Vertreter Deutschlands durften wir am 2. Januarwochenende gemeinsam mit Orchestern aus China, Kasachstan, der Ukraine und den Niederlanden das Publikum in Leipzig, Köln und Wetzlar unterhalten. Der minutenlange Applaus und die teils stehenden Ovationen zeigten einmal mehr, dass das Marsch- und Drillkontintingent des SZO zu recht zu den besten Formationen ihrer Art gehört.

Gemeinsamer Auftritt SZO und königliche Garde Norwegen, Dresden Neumarkt

Let me entertain you – die SZO Juniorband

Um den musikalischen Nachwuchs gewährleisten und entsprechend ausbilden zu können, wurde 1968 der Nachwuchsspielmannszug (aktuell: Juniorband) gegründet. Die Musik und das Erscheinungsbild der Juniorband sind gekennzeichnet von Fröhlichkeit, Begeisterungsfähigkeit und Leichtigkeit. Das spiegelt sich auch im musikalischen Repertoire wieder. Die einzelnen Titel sind eigens auf die Belange und Ansprüche der Kinder und Jugendlichen und deren Auftrittsmöglichkeiten zugeschnitten. Dem Publikum präsentiert sich das Ensemble sowohl als Konzert- als auch als Marschformation. So verfügt auch die Juniorband seit 2005 über eine eigene und in ihrer Art einzigartige Marschshow. Die aktuelle Show heißt „Let me entertain you!“ und vereint einige der erfolgreichsten Hits der Popgeschichte. Dass nicht nur das Marsch- und Drillkontingent bei einer Weltmeisterschaft erfolgreich sein kann, bewies die Juniorband bei den 17. Weltmusikwettbewerben des WMC 2013. Mit einer Silbermedaille errang die Nachwuchsformation den bisher größten Erfolg ihrer Geschichte.

Juniorband des SZO

Der Weg zum Erfolg

Die WM-Medaillen des SZO sind hart erarbeitet. Sie setzen zum einen eine qualitativ hochwertige Musikausbildung voraus. Neben den wöchentlichen Proben in der Formation nehmen wir noch Unterricht bei Musikpädagogen in Anspruch. Darüber hinaus ist ein entsprechendes Training- und Konditionsprogramm insbesondere für die Marsch-Shows unumgänglich. Um dem zunehmenden Anspruch an Choreographie und Exaktheit und der damit einhergehenden körperlichen Fitness gerecht zu werden, wurden vor einigen Jahren ein entsprechendes Sportangebot ins Leben gerufen, welches bereits fester Bestandteil der Ausbildung im Bereich der Anfänger und Lehrlinge ist.

https://www.spielmannszug-oberlichtenau.de/

Über Stefan
Stefan ist gelernter Mediengestalter. Als Leiter im Bereich Digitaldruck koordinierte er viele Jahre alle Workflow-Prozesse. Mittlerweile hat er sich neuen spannenden Aufgaben zugewandt. Wir wünschen ihm auch in seinem neuen Tätigkeitsfeld viel Erfolg.
0
Mag ich! 17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.