Photoshop Hintergrund entfernen – Tutorial

  • Lesezeit: 5 Min.

In unserem Tutorial zeigen wir dir, wie du im Programm Adobe Photoshop den Hintergrund aus einem Bild entfernen kannst – simpel und schnell. Folge einfach unserer Schritt-für-Schritt-Erklärung und spare dir jede Menge Bearbeitungszeit.

Was erwartet Dich?

Photoshop Hintergrund entfernen im Schnelldurchlauf

Photoshop Hintergrund entfernen – unser Schnelldurchlauf

  1. Ursprungsbild
  2. Objektauswahlwerkzeug
  3. freigestelltes Motiv
  4. mit neuem Hintergrund
  5. Schatten eingefügt

Bild-Hintergrund im Photoshop entfernen

Schritt 1: Bevor es los gehen kann

Hintergrund-Ebene umwandeln
  • Öffne dein Pixelbild im Programm Adobe Photoshop
  • Fenster Ebenen: Wandle die Hintergrundebene um
    • Klicke das Schloss an der Hintergrundebene an, es entsteht automatisch Ebene 0 oder
    • Mache einen Doppelklick auf die Hintergrundebene und vergib einen eigenen Ebenen-Namen.

Schritt2: Schnell & effizient – Objektauswahlwerkzeug

Nun kann es los gehen! Folge den beschriebenen Arbeitsschritten, um im Photoshop den Hintergrund zu entfernen und gegen ein neues Motiv auszutauschen.

(Bilder zum Vergrößern anklicken.)

Photoshop, Werkzeugleiste, Objektauswahlwerkzeug

Werkzeugleiste Objektauswahlwerkzeug

In der Werkzeugleiste, auf der linken Seite, findest du das Objektauswahlwerkzeug.

Das Objektauswahlwerkzeug fehlt? Geh ans untere Ende der Werkzeugleiste und klicke auf die 3 Punkte. Suche das Objektauswahlwerkzeug und füge es der Leiste hinzu.

Photoshop, Objektauswahlwerkzeug: Objektfinder

Leiste „Optionen“ (Werkzeugoptionen) Objektfinder aktivieren

Unterhalb des Programm-Menüs findest du die Optionsleiste mit allen Einstellmöglichkeiten für das gewählte Werkzeug. Setze dort das Häkchen bei Objektfinder.

Photoshop, Hintergrund entfernen, Objektfinder Darstellung

Fährst du nun mit dem Mauszeiger über das Bild, markiert Photoshop automatisch die möglichen Motive. Mit nur einem Klick erstellst du so deine Auswahl.

Photoshop, Objektauswahlwerkzeug: Modus

Leiste „Optionen“ Modus

Alternativ dazu kannst du den Bereich für dein Motiv über einen Auswahlrahmen festlegen. In der Optionsleiste und Modus stehen dafür die Optionen Rechteck oder Lasso, für freie Formen, bereit.

Schritt 3: Verfeinern – Auswählen und maskieren

Photoshop, Auswahl korrigieren

Meist wirst du deine Auswahl noch ein wenig korrigieren müssen, damit du ein zufriedenstellendes Ergebnis erhältst. Je nach Motiv empfiehlt sich vielleicht eine weiche Auswahlkante, damit sie sich später besser in das neue Motiv einfügt. Aber auch falsch ausgewählte Motivteile korrigierst du auf diese Weise.

Photoshop, Auswählen und maskieren

Leiste „Optionen“ Auswählen und maskieren

In der Optionsleiste klickst du dafür auf den Button Auswählen und maskieren… und gelangst in eine Bearbeitungsoberfläche mit vielen Einstell- und Bearbeitungsoptionen.

Photoshop, Auswählen und maskieren, Ansichtsmodus

Wähle einen passenden Ansichtsmodus beispielsweise Zwiebelschichten oder Auswahlmarkierung.

Photoshop, Maskieren und bearbeiten, globale Anpassung zum Hintergrund entfernen

In der rechten Spalte findest du Werkzeuge, mit denen du deine Auswahl global veränderst: verschiebe beispielsweise die Auswahlkante, zeichne sie weich oder erhöhe den Kontrast.

Photoshop, Werkzeuge zum Hintergrund entfernen

Mit den Werkzeugen auf der linken Seite korrigierst du die Auswahlbereiche, die zu viel oder zu wenig von deinem gewünschten Motiv zeigen.

Photoshop, Ausgabe in neue Ebene mit Ebenenmaske

Ausgabe in Neue Ebene mit Ebenenmaske

Wir empfehlen dir die Ausgabe in eine neue Ebene mit Ebenen-Maske. Auf diese Weise bleibt deine ursprüngliche Ebene erhalten und du hältst dir alle Möglichkeiten offen, um deine Auswahl bei Bedarf weiter zu bearbeiten. Die Ursprungsebene blendest du einfach aus.

Der transparente Hintergrund erscheint im Photoshop als grau-weißes Karomuster.

Richtig speichern

Achtung, die Dateigröße einer transparenten Ebenen-Datei ist größer als bei einem JPEG. Achte also auf genügend Speicherplatz.

Geeignet: TIF, PSD, PNG Hintergrund transparent

Nicht geeignet: JPEG/JPG alle Ebenen werden automatisch auf eine Hintergrundebene reduziert

Mit dem richtigen Format bleibt der transparente Hintergrund auch nach dem Speichervorgang erhalten.

Einen neuen Hintergrund einfügen

Natürlich kannst du auch im Photoshop sofort einen neuen Hintergrund einfügen.

Bild mit mehreren Ebenen in Smartobjekt umwandeln

Öffne dazu die gewünschte Bilddatei. Befinden sich in der Datei ebenfalls verschiedene Ebenen, empfehle ich dir das Ganze in ein Smartobjekt umzuwandeln. Das ist wirklich eine praktische Angelegenheit. Auf diese Weise kann nichts verrutschen oder verloren gehen.

Smartobjekt in Datei einfügen

Anschließend schiebst du dieses Smartobjekt einfach in die Datei mit dem transparenten Hintergrund.

Photoshopdatei mit neuem Hintergrund

An der richtigen Stelle platzieren und voilà! Ein ganz neues Motiv ist entstanden. Mit ein wenig Feintuning optimierst du deine Komposition beispielsweise mit einem Schatten.

Der einfache Weg zum Schatten

  • Auswahl des Schmetterlings aktivieren
    Ebene anklicken Menü: Auswahl Auswahl laden
  • Neue Ebene erzeugen und hinter die Schmetterlingsebene schieben.
    Ebenenbedienfeld Neue Ebene
  • Auswahl mit Schwarz füllen
    Menü Bearbeiten Fläche füllen
Photoshop neuer Hintergrund mit Schatten
  • Perspektivisch verformen, achte dabei auf den Lichteinfall des Hintergrundbildes
    Menü Bearbeiten Perspektivisch verformen
  • Deckkraft der Schattenebene verringern, hier musst du testen, im Beispiel sind es 50 %.
    Ebenenbedienfeld Deckkraft
  • Für einen dezenten Schatten zeichnest du die Ebene anschließend weich.
    Menü Filter Weichzeichnungsfilter Gaußscher Weichzeichner
    Im Beispiel soll der Schatten nur auf die Blüte und das große Blatt fallen. In einer Vektormaske übermalt man die restlichen Bereiche und lässt sie so verschwinden.

Fazit

Bildbearbeitung geht easy und schnell, wenn man die richtigen Werkzeuge kennt. Vertraue also nicht auf Webseiten, die dir versprechen, dein Motiv ganz automatisch freizustellen. Diese Enttäuschung ersparen wir dir mit unserem Tutorial Hintergrund entfernen im Photoshop. Du behältst die volle Kontrolle über alle Einstellungen und erreichst mit wenigen Handgriffen ein professionelles Ergebnis.

Dann steht deinem nächsten Druckprojekt nichts mehr im Wege. Entdecke die komplette Vielfalt unseres Sortiments von wirkungsvollen Werbemitteln bis zu schicken Geschenkideen für jeden Anlass. Hier gehts zur Online Druckerei Vispronet®.

Über Maike
Durch ihre langjährige Erfahrung als Gruppenleiterin im Bereich Grafik kennt Maike sich bestens mit den Themen Datenprüfung, Druckdaten, Vektor- und Bildbearbeitung aus. Mittlerweile bloggt sie mit großer Leidenschaft und textet außerdem für unseren Onlineshop Vispronet®.
0
Mag ich! 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert